Aktualisierungen

15.09.2021 23:10

neue Rezensionen online

BEZZEL, E.: Die schönsten Vogelgeschichten aus "Brehms Thierleben" - ausgewählt und heute erzählt,

REICHHOLF, J.:  Flussnatur - Ein faszinierender Lebensraum im Wandel

Weiterlesen …

06.09.2021 18:15

diverse Seiten aktualisiert

- diverse neue Presseberichte auf den Seiten Landwirtschaft und Naturschutz, Wiesenwettbewerb, Nationalpark, Grenztrail
- Themenseite Natur und Kunst aktualisiert

29.08.2021 17:00

neue Themenseite Grenztrail

Presseberichte und Infos zum geplanten Grenztrail

Weiterlesen …

17.08.2021 18:05

Themenseiten aktualisiert

neue Pressemeldungen auf Themenseiten Wald und Landwirtschsft&Naturschutz

Rezension: Vögel - Was Sie schon immer fragen wollten

zurück zur Seite "Rezensionen"

 
Im Dialog mit ornithologisch Interessierten


BEZZEL, E. (2020): Vögel -  Was Sie schon immer fragen wollten. 222 Antworten für Neugierige. 224 S., 71 farb. und 40 s/w-Abb., 12 Tab., Aula-Verlag Wiebelsheim, ISBN 978-3-89104-833-7, 19,95 €

 

Voegel - Was sie schon immer fragen wolltenBei der Vielzahl der Vogelbücher ist es schwer, ein neues Konzept zu kreieren. Nach seinem Buch „55  Irrtümer über Vögel“ (2019) ist das Einhard Bezzel kurz hintereinander nun zum zweiten Mal gelungen.

Als einer der renommiertesten Ornithologen Deutschlands und nach 33jähriger Tätigkeit als Leiter der Vogelschutzwarte Garmisch-Partenkirchen sind ihm die vielfältigen Fragen von Vogelfreunden bestens vertraut, aber die müssen in eine Struktur gebracht werden. Das ist ihm mit den 14 Kapiteln gelungen, die von der etwas verblüffenden Frage „Was ist ein Vogel?“ bis hin zu „Was haben die Vögel in Zukunft zu erwarten?“ reichen und denen dann jeweils zahlreiche Detailfragen zugeordnet sind.

Das erste Kapitel „Zwei Fragen zuvor“ hat den Charakter einer Einleitung.
Die erste Frage regt die Leserinnen und Leser des Buches zum Nachdenken über ihr Hobby an. Sie lautet: „Warum spielen Vögel eine große Rolle in unserem Leben?“ Die zweite Frage „Warum sind Antworten auf einfache Fragen oft kompliziert?“ bleibt recht abstrakt. Ansonsten sind die Texte des Buches gut verständlich und prägnant formuliert. Sie vermitteln sowohl Menschen, die Zugang zur Vogelkunde finden möchten, als auch Ornithologen ein breites Überblickswissen. Das geschieht, wie es im Klappentext schön formuliert wird, im „Dialog mit den Lesern“.

Die Frage ist, wie man ein solches Buch nutzt. Man kann es von vorn nach hinten lesen oder zunächst ein Kapitel aussuchen, das einen besonders interessiert, zum Beispiel das über den Vogelzug. Man kann das Buch aber auch neugierig durchblättern und wird alsbald auf die Antwort zu einer der vielen Fragen neugierig werden. Oder man nutzt die Sach- und Artenregister, um zu bestimmten Fragestellungen zu gelangen. So oder so eine interessante Lektüre!

Aufgelockert ist das Buch durch zahlreiche Fotos, Zeichnungen und Tabellen, die gute Überblicke vermitteln, zum Beispiel zum Höchstalter beringter Vögel oder zum unterschiedlichen Zugverhalten.

Ein Literaturverzeichnis hat das Buch nicht – es müsste sicher sehr umfangreich sein - aber aufgrund des Fragen-Antworten-Konzepts vermisst man es im Allgemeinen nicht, mit einer Ausnahme: Die Tabelle zur Nahrungswahl von 43 Vogelarten auf einer Probefläche in den Voralpen (S. 163/164) beruht sehr wahrscheinlich  auf Untersuchungen des Autors, die hier in Kurzform wiedergegeben sind. Wenn es denn stimmt: Für den Fall, dass man ihn zitieren will, hätte Bezzel seine „Urheberschaft“ mitteilen sollen, zumal es ein schönes Beispiel dafür ist, dass man durch regelmäßige Beobachtungen vor der eigenen Haustür zu interessanten Ergebnissen gelangen kann.

 

Wolfgang Lübcke

 

 

 

Weitere Infos finden Sie beim Aula-Verlag (externer Link).